Insights

Alois Heiler: Transformation eines Familienunternehmens

New Work, agiles Arbeiten, Scrum … keines der Schlagworte der neuen Arbeit beschreibt adäquat die Veränderung bei der mittelständischen Glasmanufaktur Alois Heiler GmbH. In den letzten Jahren hat sich die Organisationsstruktur des Unternehmens grundlegend geändert – weg von einer streng hierarchischen Struktur hin zu einem selbst gesteuerten Unternehmen ohne Führungskräfte. Über die grundlegende Transformation eines mittelständischen Familienbetriebs.

weiterlesen

Der Sprecherausschuss in Veränderungsprozessen

Die Unternehmenslandschaft in Deutschland ist seit Jahren geprägt von durchgreifenden Umstrukturierungen. Bemerkenswert ist, wie lautlos und reibungslos diese Prozesse in der Regel über die Bühne gegangen sind. Zu einem wesentlichen Teil ist dies der befriedenden Wirkung der Mitbestimmung zu danken, bei der die betriebsverfassungsrechtlichen Partner eine besondere Rolle spielen. Für die leitenden Angestellten übernimmt der Sprecherausschuss diese Funktion.

weiterlesen

Ottomisu Communication: Was passiert, wenn ein ganzes Unternehmen ein Sabbatical nimmt

Was macht eine Agentur, wenn sie spürt, dass einfach alles nicht mehr so richtig zu den aktuellen Herausforderungen passt: das Angebotsportfolio, das Hierarchiegefüge, die internen Strukturen, die Kommunikationswege, nicht mal der Unternehmensname? Die Agentur, die heute Ottomisu heißt, entschied sich 2018 zu einem ungewöhnlichen und radikalen Schritt: Sie machte für zwei Monate dicht und nutzte dieses „Sabbatical“ gemeinsam mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für einen echten und tiefgreifenden Change.

weiterlesen

Wer denken will, muss fühlen: Change Management am Uniklinikum Schleswig-Holstein

Um Veränderungsprojekte in der heutigen Welt erfolgreich umzusetzen, bedarf es im Change Management eines Umdenkens. Klassische Vorgehensweisen greifen nur noch bedingt. Vielmehr kommt dem wertschätzenden Abholen und Begleiten der Beteiligten sowie agilen Methoden eine wachsende Bedeutung zu. Außerdem muss neu bewertet werden, ob rational begründete Botschaften den Change unterstützen, solange die emotionalen Bedürfnisse der Menschen nicht gleichermaßen bedient werden. Hierbei spielt nicht zuletzt auch die berufliche Sozialisation eine wesentliche Rolle.

weiterlesen

Aus Erfahrung

Fünf Fragen an Michael Bernhardt, CHRO von Bilfinger SE

Michael Bernhardt Bislang hat sich im Change Management noch kein Konzept als ultimativ richtig erwiesen. Veränderungen in Organisationen verlaufen höchst unterschiedlich. Deshalb sind die Erfahrungen, Erlebnisse, Eindrücke der Verantwortlichen auch so verschieden. Uns interessiert die persönliche Perspektive von erfolgreichen Managern. Diesmal stellt sich Michael Bernhardt unseren fünf Satzeröffnungen. Meine bislang größte / wichtigste Business Transformation war … … der Verkauf der Bilfinger-Sparte

weiterlesen

Coaching per App

Bisher ist Coaching analog: Coach und Coachee vereinbaren einen Termin, sitzen sich Auge in Auge gegenüber und besprechen Probleme, um sie künftig anders anzugehen. Das sei „Old Coaching“, heute gehe Coaching digital, meint Insa Klasing und hat dafür eine Firma gegründet. Chefredakteur Martin Claßen, selbst als Coach aktiv, versteht die Coaching-Welt nicht mehr und hat nachgehakt.

weiterlesen

Unitymedia:

Spielarten des Coachings

Nach wie vor gilt Coaching als Change-Instrument mit einem elitären Touch, das den Führungskräften vorbehalten bleibt, und für Themenfelder, die eher den Kopf als das Herz ansprechen. Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia hat ein offeneres Verständnis und nutzt Coaching für mehrere Zielgruppen und in vielfältiger Weise. Die Autoren stellen zwei bislang wenig verbreitete Change-Methoden vor.

weiterlesen

Aus Erfahrung

Fünf Fragen an Daniel Just, Vorstandsvorsitzender der Bayerischen Versorgungskammer

Bislang hat sich im Change Management noch kein Konzept als ultimativ richtig erwiesen. Veränderungen in Organisationen verlaufen höchst unterschiedlich. Deshalb sind die Erfahrungen, Erlebnisse, Eindrücke der Verantwortlichen auch so verschieden. Uns interessiert die persönliche Perspektive von erfolgreichen Managern. Diesmal stellt sich Daniel Just unseren fünf Satzeröffnungen.

weiterlesen

Coaching auf Schnee:

Eine Erfahrung, die Spuren hinterlässt

„Wie erlange ich Sicherheit im Umgang mit Unsicherheit?“ und „Wie kriege ich die Kurve?“ sind zwei zentrale Fragen, die sich beim Skifahren genauso stellen wie im Beruf. Denn beides findet auf unsicherem Terrain statt und fordert uns immer wieder heraus, eine neue Richtung einzuschlagen. Vor allem Veränderungsprozesse erzeugen Unsicherheit und wirken schwierig. Coaching auf Schnee bedeutet, den Wandel in einem ganz anderen Bereich körperlich zu erfahren, um dann den Transfer in die berufliche Situation zu leisten.

weiterlesen

Morgen wird es besser

Die Basis von Veränderungsprozessen sind Geschichten, die zeigen, dass die Zukunft schöner und leichter als die Gegenwart wird. In Zeiten vieler Fake Stories haben Erzählungen jedoch eine Bewährungsprobe zu bestehen: Sie müssen glaubwürdig sein. Vermutlich wird die Messlatte beim Storytelling in den 2020er Jahren noch höher liegen. Was macht eine gute Zukunftsgeschichte aus?

weiterlesen
Top