Corporate Culture

Serendipity – Dem Zufall auf die Sprünge helfen

„Die haben doch einfach Glück gehabt“, sagen wir uns, wenn andere eine erfolgreiche Entdeckung gemacht haben. Der Begriff Serendipity beschreibt einen solchen Zufallsfund. Doch mit Glück allein können wir Serendipity nicht erklären. Viel eher ist es eine Kombination aus Beobachtungsgabe und der Hartnäckigkeit, etwas Gefundenem auf den Grund zu gehen. Und da Serendipity nur bedingt mit Glück zu tun hat, können wir dem Zufall in gewisser Weise auf die Sprünge helfen.

weiterlesen

Change-Kommunikation: Die Wahl der Location

Bei der Planung eines Events zur Change-Kommunikation ist die Festlegung des Veranstaltungsorts eine der wichtigsten Aufgaben. Was gibt es bei der Auswahl einer Location zu beachten? Wie beeinflusst der Raum die Stimmungen und die Botschaften? Welche Örtlichkeiten kommen überhaupt infrage? Zwei Experten geben einen Überblick.

weiterlesen

Vodafone: Veränderungsfähigkeit statt Change-Projekte

Wettbewerbsfähigkeit bedeutet, innovativer als andere zu sein. Die Digitalisierung verändert die Märkte und das Kundenverhalten. Sie ermöglicht neue Geschäftsmodelle, gerade in der Telekommunikation. Um diese Chance zu nutzen, hat sich Vodafone auf dem Weg zur Gigabit-Company einer tief greifenden Transformation verschrieben. Den Prozess und seine Konsequenzen beschreibt dieses Fallbeispiel.

weiterlesen

Wissensmanagement: Trumpf im Wettbewerb

In der letzten Zeit ist es um das Knowledge Management ruhiger geworden. Andere Schlagworte kursieren in den Medien. Dabei ist Wissensmanagement wichtiger denn je. Es hat die Aufgabe, das Potenzial des firmeninternen Wissens freizusetzen und so einen signifikanten Wertbeitrag für Unternehmen zu leisten. Gerade in Zeiten des Wandels ist dies von erheblicher Bedeutung: Wenn das Wissen der Organisation und ihrer Menschen – als Wissensträger – in Bewegung kommt und die Gefahr steigt, Wissen zu verlieren.

weiterlesen

„Schwarmintelligenz nützt bei Veränderungsprozessen!“

Kontraste greift kontroverse Debatten auf. Zwar ist im Change Management nichts nur so oder nur anders. Mittelwege bieten meist die besseren Lösungen. Deutliche Positionen helfen aber, die eigene Sicht- und Vorgehensweise zu klären. In dieser Debatte geht es um die Frage, ob die „Weisheit der Vielen“ bei der Umsetzung von Veränderungen bessere Ergebnisse bringt als der Sachverstand und die Erfahrung von einzelnen Fachleuten.

weiterlesen

Das macht Sinn!

Im Change Management hat Sinn eine große Bedeutung – als Basis der Transformation und Motivator für die Veränderung. Das Neue, Andere und Ungewohnte muss Sinn machen. Die Verantwortlichen möchten der Belegschaft mittels „Sinnhalation“ neue Einstellungen und Haltungen vermitteln. Chefredakteur Martin Claßen sprach mit Professor Tatjana Schnell, führende Sinnforscherin im deutschsprachigen Raum, über Möglichkeiten und Hürden im Sinn-Management.

weiterlesen

6 Prinzipien für kontinuierliche Selbsterneuerung

Derzeit ist viel vom disruptiven Wandel, also von grundlegenden Veränderungsprozessen in Unternehmen, die Rede. Aber ist es nicht besser, auf eine permanente Transformation zu setzen? Auf viele kleine Schritte einer andauernden Veränderung, die zu einer kontinuierlichen Selbsterneuerung führen? In der Praxis gelingt dies durch die Anwendung von sechs grundlegenden Prinzipien.

weiterlesen

Die Gestaltung einer konstruktiven Fehlerkultur: Was Führungskräfte von Piloten lernen können

Fehler passieren – mit unterschiedlichen Folgen. Unterläuft uns im Privatleben ein Fehltritt, können wir darüber oft schmunzeln. Passiert er jedoch am Arbeitsplatz, beginnt meist reflexartig die Suche nach dem oder den Schuldigen. Das führt dazu, dass Fehler vertuscht oder anderen in die Schuhe geschoben werden. Die Chance zur bewussten Fehler-analyse, aus der die gesamte Organisation lernen könnte, bleibt fast immer ungenutzt. In Hochrisikobranchen wie der zivilen Luftfahrt, in der Fehler dramatische Konsequenzen haben können, werden bereits seit Längerem Konzepte entwickelt, um Fehlerquellen zu minimieren, sicheres Handeln zu gewährleisten und den „Faktor Mensch“ angemessen zu berücksichtigen. Erfolgsprinzipien, die sich dort bewährt haben, lassen sich in anderen Branchen erfolgreich umsetzen – gerade auch bei Veränderungsprozessen.

weiterlesen

Unternehmenstransformation: Auf das Umfeld kommt es an

Der große Innovationsschub der Digitalisierung liegt erst noch vor uns. Unternehmen aller Branchen müssen sich neu erfinden, um auch in Zukunft bestehen zu können. Aus ihrer Projekterfahrung bei digitalen Transforma-tionen ziehen drei Strategieberater eine aus dieser Feder überraschende, aber eindeutige Bilanz: Der Blick wird von den Ideen, den Märkten und der Technologie auf die Organisation gelenkt. Die durchdachte Gestaltung des Arbeitsumfelds spielt für den Umsetzungserfolg die größte Rolle.

weiterlesen
Top