Corporate Culture

Die DNA des Innovators

Wegweiser Monat für Monat sind im Change Management neue Schlagworte zu hören und zu lesen. Aber nur wenige dieser Buzzwords stehen für innovative und wirkmächtige Konzepte zur Gestaltung des Wandels. Diese wegweisenden Konzepte stellen wir Ihnen hier vor. In dieser Ausgabe: „The Innovator’s DNA“ Hal Gregersen Hal Gregersen ist Exekutivdirektor des MIT Leadership Center und leitender Dozent der MIT Sloan School of Management. Im jüngsten Thinkers50-Ranking hat er den Spezialpreis „Leadership

weiterlesen

Daimler: Leadership 2020

Neue Organisationskultur für die nächste Dekade

Viele Studien zeigen, dass die Kultur einer Firma der wichtigste Wettbewerbsvorteil ist, morgen noch mehr als heute. Auch Topmanager äußern dies, in Davos beim Weltwirtschaftsforum und in Untertürkheim auf einer Betriebsversammlung von Mercedes-Benz. Doch meist ist die Kultur noch nicht so, wie man sie gerne hätte. Kulturprojekte gehören zu den anspruchsvollsten Veränderungsvorhaben. Ein Interview mit Ursula Schwarzenbart von Daimler zum Status beim derzeit prominentesten Kulturwandel der deutschen Industrie.

weiterlesen

Alles immer viel zu gemächlich

In jeder Ausgabe stellen wir einen Fall vor und bitten zwei Change-Management-Profis, uns ihre Lösung mitzuteilen. Dieses Mal befassen sich Maxi Katharina Junge von Sanacorp und Jutta Solga von Axa mit einem Vorstand, dem die Veränderungen in seinem Ressort viel zu langsam gehen.

weiterlesen

Psychische Erkrankungen in Zeiten des Wandels

Gibt es den Burn-out überhaupt noch?

Über Jahre bestimmte das Thema Burn-out die Schlagzeilen, wenn es um gesundheitliche Belastungen in der Arbeitswelt ging. Ist dieses Risiko in Zeiten von „New Work“ geringer geworden oder haben sich die Medien nur anderen Aufregern zugewandt? Wir haben den leitenden Betriebsarzt eines der größten deutschen Arbeitgeber um eine Bestandsaufnahme gebeten.

weiterlesen

Dreams: Veränderung der Unternehmenskultur

Unternehmen sehen sich mit zunehmenden wirtschaftlichen und sozialen Herausforderungen konfrontiert. Trotzdem sind sie verpflichtet, ein hohes Leistungsniveau zu erreichen und aufrechtzuerhalten. Die Forschung zeigt, dass die Kultur einer Organisation dabei eine Schlüsselrolle einnimmt. Deshalb bemühen sich Unternehmen darum, ihre Strategie, deren Umsetzung und die Unternehmenskultur in Einklang zu bringen.

weiterlesen

Ehrlichkeit oder Euphemismen?

Kontraste greift kontroverse Debatten auf. Zwar ist im Change Management nichts nur so oder nur anders. Mittelwege bieten meist die besseren Lösungen. Deutliche Positionen helfen aber, die eigene Sicht- und Vorgehensweise zu klären. In dieser Debatte geht es um die Frage, ob negativ besetzte Begriffe bei der Gestaltung des Wandels verwendet werden sollten oder nicht.

weiterlesen

Gerresheimer: Mehr Verantwortung im Produktionsbereich

In einem deutschen Produktionswerk wurde dank neuer Führungsstruktur das Commitment der Mitarbeiter dauerhaft erhöht. Zuvor gab es Zielkonflikte, Qualitätseinbußen und Motivationsverlust. Am Standort Wertheim der Gerresheimer AG drohte das Leistungsniveau dauerhaft zu sinken. Durch eine Veränderung der Führungsstruktur und gezieltes Change Management gelang die Wende.

weiterlesen

Gewissensaristokraten schweben über dem Wandel

Menschen legen gern ein Bekenntnis ab. Entweder als Ausdruck ihres spirituellen Glaubens, ihres politischen Denkens oder schlicht eines singulären Lifestyle, etwa durch imagegeladene Produkte. Mehr und mehr wird auch das Reden über Werte, Haltungen und Gesinnungen zum persönlichen Bekenntnis. Mit dem Kulturwissenschaftler Wolfgang Ullrich sprach Chefredakteur Martin Claßen, um herauszufinden, warum Bekenntnisse inzwischen so populär sind und Werte von Befürwortern und Gegnern organisatorischer Veränderungen wie eine Monstranz vor sich hergetragen werden.

weiterlesen

Purpose: Über den Sinn und Zweck

Der Sinn und Zweck eines Unternehmens gilt als wesentlicher Erfolgsfaktor für Veränderungsvorhaben. Denn viele Beteiligte erwarten eine klare Antwort auf ihre Frage nach dem normativ-ethischen Fundament des Wandels. Das Wertegerede bewegt sich stets auf einem schmalen Grat zwischen ökonomischer Rendite und humanistischen Idealen, zwischen vorzeigbaren Resultaten und innerem Zusammenhalt, zwischen Effekthascherei und Glaubwürdigkeit. Die Formulierung des Purpose wird damit zur Nagelprobe im Change Management.

weiterlesen

Kleidung als Code

Es gibt keine spezielle Mode, die erkennen lässt, ob jemand zum Wandel bereit ist. Aber immer schon war die Kleidung Ausdruck von Haltungen. Über die sich ändernden Dresscodes im Business haben sich die Modesoziologin Antonella Giannone und Chefredakteur Martin Claßen unterhalten.

weiterlesen
Top