Ausblick

Die nächste Ausgabe changement! erscheint am 28. Januar 2019.

Dort erwarten Sie unter anderem die folgenden Themen:


 — Leadership —

Coaching News

Coaching ist eine zentrale Methode bei Veränderungsprozessen. Wir haben uns umgeschaut, was es Neues gibt. HRProfis von Unitymedia zeigen zwei erfrischende Ansätze, die beim Telekommunikationsunternehmen eingesetzt werden. Für die Produktionsmanager des Pharmakonzerns Sanofi hat Alexander Frank das Leadership Coaching im globalen Maßstab entwickelt und umgesetzt. Helmut Kowalewski und Christian Maier verlegten das Coaching vom bequemen Sessel in den Schnee: eine Erfahrung, die tiefe Spuren hinterlässt. Das alles sei „Old Coaching“, heute geht Coaching digital, meint Insa Klasing und hat dafür eine App entwickelt.


 — Toolkit —

Teambuilding

In unserer Debatte geht es um die Frage, ob und wie eine zusammengewürfelte Managementriege mittels Teambuilding zu einem harmonischen Ganzen wird. Mit professioneller Teamentwicklung können die beiden kritischen Phasen Storming und Norming bewältigt werden, findet Christian Bähner. Hingegen hält Bernhard Krusche jede Teamentwicklung nur für eine Inszenierung von Vertrauen.

Workhacks

Workhacks ist ein neuer Ansatz, um die Transformation aus dem organisatorischen Alltag heraus mit vielen kleinen und wenig aufwendigen Schritten voranzubringen – etwa bei BASF Services. Patricia Ohnhaus und Lydia Schültken schildern die Methode, stellen beispielhafte „Hacks“ vor und lassen die Mitarbeitenden mit ihrer Anwendungserfahrung zu Wort kommen.

HR Due Diligence

Stell dir vor, zwei Unternehmen schließen sich zusammen und niemand achtet im Vorfeld darauf, ob dies auch menschlich passen wird. Anna Seifert weiß, dass bei Mergerprozessen die finanziellen Kennzahlen der Treiber sind. Sie weiß aber auch, dass die PeopleDimension für den Umsetzungserfolg maßgeblich ist, und zeigt das schrittweise Vorgehen einer HR Due Diligence.


— Insights —

Größe ist nicht alles

Lange Zeit galt es als angesagt, die Marktführerschaft in einer Branche anzustreben. Traditionelle Veränderungsprozesse orientieren sich an diesem Ziel. Alexander Edeling und Alexander Himme haben jedoch festgestellt: Der Marktanteil hat als Kennzahl ausgedient. Andere Zielgrößen wie Markenstärke oder Kundenzufriedenheit sind weitaus wichtiger und sollten den Takt im Change Management vorgeben.


„Wir sind doch alle Würmer. Aber ich glaube, ich bin ein Glühwurm.“

Winston Churchhill,
Britischer Staatsmann und Nobelpreisträger für Literatur

Top