Beiträge

Wir alle sind Lehmschicht

Vielleicht werden Sie das kennen, wenn Sie viel auf Twitter und LinkedIn unterwegs sind: Um Sie herum wimmelt es von Menschen, die sehr vieles spannend finden – vor allem wenn es um Transformation und Veränderungen geht. Neue Technologien, neue Strukturen, neue Führungsmodelle – alles total spannend. Und wenn diese Begeisterung für das Neue sich mit ein wenig Überheblichkeit vermischt, dann wird auch mal mit dem Finger auf diejenigen gezeigt, die die ganzen Umwälzungen in ihren Organisationen nicht spannend finden; die sie nicht wollen; die vielleicht Angst haben, sich aber nicht trauen, das offen zu sagen; die sich auf ihre Weise gegen die geplanten Änderungen zur Wehr setzen. Weiterlesen

Management ist keine Wertschöpfung

Michael Fleischmann arbeitete bei der metafinanz über 15 Jahre als klassischer Manager, als er durch die Transformation seines Arbeitgebers zur agilen Organisation geschockt wurde. Er war gezwungen, sich neu zu erfinden. Hier berichtet er über seinen ganz persönlichen Wandel – vom „Senior Vice President“ zum „Mutmacher“. Weiterlesen

Wieder Kind sein

Wer kleine Kinder hat, kennt das: Sie können viele Fragen stellen, und oft sind es Warum-Fragen, die ziemlich schwer zu beantworten sind. Warum kann das Flugzeug fliegen? Warum blitzt es? Warum braucht der Mann einen Rollstuhl? Einer meiner Söhne ist fünf Jahre alt und er bringt mich mit solchen Fragen momentan ziemlich ins Schwitzen. Kinder sind neugierig. Sie wollen die Welt verstehen, versuchen die Dinge einzuordnen. Das sollte bei Erwachsenen im Grunde nicht anders sein. Die „Frage nach dem Warum“ symbolisiert die Befreiung aus der Unmündigkeit und das Streben nach Aufklärung. „Sapere aude“ bzw. „Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen“ ist kein Privileg von Wenigen, sondern sollte Leitmotiv für jeden Menschen sein – auch wenn er Teil eines hierarchischen Organisationssystems ist. Weiterlesen

Spannungsfelder im Change Management

Wer sich mit Change Management beschäftigt, steht vor der Herausforderung, den richtigen Ansatz und den besten Weg zu finden. Es stellen sich Fragen wie „Agil oder bürokratisch?“ oder „Top-down oder Bottom-up?“. Die Antwort ist: […] Weiterlesen

Manchmal muss es wehtun

Nehmen wir mal an, ein Durchschnittsdeutscher fühlt sich immer schlapp und träge, kommt nach den ersten fünf Stufen außer Puste. Er weiß, er muss etwas ändern. Wird er sofort einen radikalen Lebenswandel angehen? Eher nicht. Der erste Weg wird vielleicht das Weglassen der täglichen Tafel Schokolade sein – oder die Hälfte davon – sowie der Umstieg vom Auto auf das Fahrrad, wenn es zum wöchentlichen Kegelabend in der Parallelstraße geht. Dafür belohnt er sich aber dann mit einem kalten Weizenbier. Doch häufig reichen solche punktuellen Veränderungen leider nicht. Weiterlesen

Unitymedia: Spielarten des Coachings

Nach wie vor gilt Coaching als Change-Instrument mit einem elitären Touch, das den Führungskräften vorbehalten bleibt, und für Themenfelder, die eher den Kopf als das Herz ansprechen. Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia hat ein offeneres Verständnis und nutzt Coaching für mehrere Zielgruppen und in vielfältiger Weise. Die Autoren stellen zwei bislang wenig verbreitete Change-Methoden vor. Weiterlesen

Jetzt kooperiert doch endlich!

Nichts lähmt Unternehmen so nachhaltig wie mangelnde Zusammenarbeit zwischen den Bereichen. Dabei sind Ursachen und passende Lösungsstrategien vielschichtig – es braucht einen gesamtheitlichen Blick aufs System. Andernfalls läuft die Organisation Gefahr, sich in Folgeproblemen zu verstricken. Weiterlesen

Innovation braucht die richtigen Köpfe

Im digitalen Zeitalter verändert sich das Marktumfeld schnell und unvorhersehbar. In diesem Umfeld suchen Unternehmen händeringend nach digitalen Talenten, die die Innovationen von morgen vorantreiben sollen. Doch wissen Unternehmen überhaupt, nach welchem Talent sie da suchen – und zu welchem Zweck? Martina Weiner, eine Pionierin des digitalen Recruitings, gibt wertvolle Tipps für Unternehmen im „War for Talent“. Weiterlesen

Tool: Retention Management

Eines der größten Risiken bei Veränderungsprozessen: Spitzenkräfte verlassen das Unternehmen und brechen zu neuen Ufern auf. Retention Management ist ein probates Mittel, um dieser Gefahr vorzubeugen und Qualität im Unternehmen zu halten – damit sich Wettbewerber nicht bei den besten Führungskräften und Mitarbeitern bedienen. Dieser Beitrag zeigt, wie das Tool in vier Schritten wirksam eingesetzt wird. Weiterlesen

Thought Leader: Vordenker statt Vorgesetzte

Alle reden von Innovation und Transformation. Doch Rang- und Statusdenke verhindern, dass Menschen mit Wissen und Ideen in Unternehmen gehört werden und in Führung gehen können. „Thought Leadership“ ändert das. Was das ist und wie es funktioniert, lässt sich auf Märkten und in sozialen Medien studieren. Unternehmen sollten davon lernen. Weiterlesen

Top