Wort / Bild / Kopf / Zahl


Für den Erfolg von Change-Prozessen ist die Kommunikation mindestens so wichtig, wie das Erarbeiten desssen, was sich ändern soll. Doch welchen kommunikativen Weg soll man beschreiten? Spricht man Worte und erklärt den Sinn, etwa durch Storytelling. Zeichnet man Bilder, die den Wandel veranschaulichen, also Visualisierung? Zeigt man Köpfe, also die Gesichter der Veränderung, wie etwa den obersten Leader, als Personifizierung? Oder liefert man Zahlen, also faktische und quantifizierbare Beweise? Wir haben acht Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft nach Ihrer Einschätzung gefragt.

Zur kostenlosen PDF-Ansicht des Beitrags gelangen Sie hier.


Top