Kategorien

Otto Group: Lust auf Digitales


Die digitale Kompetenz der Belegschaft ist ein zentraler Erfolgsfaktor für die Digitalisierung von Organisationen. Nicht allen Führungskräften und Mitarbeitern wurde die Digitability in die Wiege gelegt. Anders als die „Generation Smartphone“ tun sich viele ältere Semester mit neuen Anwendungen eher schwer. Wie das Interesse an und die Kompetenz für das Digital Age verbessert werden können, zeigt die TechLounge der Otto Group.

Die Otto Group, einer der weltweit größten Online-Händler, treibt den digitalen Umbau kräftig voran. Die Unternehmensgruppe hat ihre Aktivitäten komplett auf digitale Transformation ausgerichtet; weit mehr als die Hälfte des Umsatzes erzielt sie online. Bei der Digitalisierung steht der Kunde im Mittelpunkt. Doch auch über die entscheidende Rolle von Mitarbeitern ist sich die Otto Group im Klaren. Denn nur Mitarbeiter mit digitaler Kompetenz können kundenorientierte Lösungen schaffen. Anders als bei Start-ups sind bei Traditionshäusern wie der Otto Group viele Mitarbeiter bereits lange im Unternehmen tätig. Sie sind also keine Digital
Natives. Dafür kennen sie das klassische Geschäftsmodell des Versandhandels in- und auswendig und sind ihm eng verbunden. Dies bestimmt ihr Denken und Handeln. Viele der damit einhergehenden Vorgehensweisen müssen in der digitalen Welt jedoch verändert oder sogar durchbrochen werden. Keine leichte Aufgabe. Denn trotz allem Wandel durch die digitale Transformation möchte niemand die Wurzeln der Firma vergessen. Die große Herausforderung besteht für die Otto Group darin, das Bewährte mit dem Neuen und dem Notwendigen zu verbinden. Es geht darum, die Mitarbeiter zu ermutigen und zu befähigen, digitale Ideen zu entwickeln und (neue) Technologien auszuprobieren. Dazu soll die Technikoffensive beitragen. Sie führt die Mitarbeiter in das Zeitalter digitaler und mobiler Zusammenarbeit.
» weiterlesen…


Top