Kategorien

Manifest für menschliche Führung

Manifest_für_menschliche_Führung_Zitat
"Wir glauben an die Kreativität, Leistungsbereitschaft und Motivation der Menschen." - Dr. Marcus Raitner

Dieser Beitrag ist vor den aktuellen Ereignissen erschienen. Jedoch sind gerade die erläuterten Werte für die Führung in dieser außergewöhnlichen Situation wichtiger denn je: Aufgrund einer komplexer werdenden Welt bemühen sich Unternehmen zunehmend, agiler zu werden und Prinzipien der Selbstorganisation zu leben. Auch Führung muss sich wandeln, sagt Marcus Raitner. Er hat in seinem Manifest für menschliche Führung sechs Thesen für eine neue Führung im Zeitalter der Digitalisierung aufgestellt.

In einer Zeit, in der es „normal ist, dass vieles anders ist und immer schneller anders wird“, wie der Zeitforscher Karl-Heinz Geißler das so treffend beschrieb, steht auch und insbesondere die Rolle von Führung zur Diskussion. Führung bedeutet, andere erfolgreich zu machen. Führung ist daher keine Frage der Position mehr, sondern vielmehr eine Frage der Haltung. Diese Haltung und die Werte neuer, agiler, digitaler und vor allem menschlicher Führung beschreibt mein „Manifest für menschliche Führung“.

Dieses Manifest entstand zwar Anfang 2018 im Rahmen der agilen Transformation der BMW Group IT als erster Versuch einer Antwort auf die Frage nach Führung. Diese Reise hin zu mehr Agilität und Selbstorganisation angesichts von VUCA, Digitalisierung und Disruption ist aber nur der willkommene Anlass, schon länger bestehende Konzepte der dienenden Führung endlich mit neuem Leben zu füllen.

Wertschöpfung durch Wertschätzung

Wir glauben an die Kreativität, Leistungsbereitschaft und Motivation der Menschen. Für uns ist der Mensch nicht Mittel zum Zweck, sondern steht im Mittelpunkt. Wir betrachten das Menschliche als entscheidenden Erfolgsfaktor in unserer stark vernetzten digitalen Welt. Wir sehen die Aufgabe von Führung darin, nach Rahmenbedingungen zu streben, in denen sich Menschen in ihrer Unterschiedlichkeit entfalten und gemeinsam erfolgreich sein können.

Dabei leiten uns die folgenden sechs Thesen, die bewusst Gegensätze vermeiden und stattdessen als Spannungsfelder formuliert sind, was so verstanden werden soll, dass beide Seiten wichtig, aber die zuerst genannten hier und heute höher einzuschätzen sind.

  1. Entfaltung menschlichen Potenzials – mehr als Einsatz menschlicher Ressourcen
  2. Diversität und Dissens – mehr als Konformität und Konsens
  3. Sinn und Vertrauen – mehr als Anweisung und Kontrolle
  4. Beiträge zu Netzwerken – mehr als Positionen in Hierarchien
  5. Anführer hervorbringen – mehr als Anhänger anführen
  6. Mutig das Neue erkunden – mehr als effizient das Bekannte auszuschöpfen

Was braucht es, um im digitalen Zeitalter erfolgreich zu führen und den Menschen in den Mittelpunkt zu stellen?
»Lesen Sie den gesamten Beitrag hier kostenfrei

Zum Autor 
Dr. Marcus Raitner begleitet als Agile Coach und Agile Transformation Agent seit 2015 die BMW Group IT auf ihrer Reise zu einer agilen Organisation. Er schreibt zudem über Führung, Digitalisierung, Agilität und vieles mehr in seinem Blog „Führung erfahren“: www.fuehrung-erfahren.de


Top